Best of Antiquarius 2013/2014

Donnerstag, 26. September 2013, 19.30 Uhr

Timo Berndt und Birte Schrein

Neues vom Südlichen Ende der Couch

Nach dem großen Erfolg der letzten Lesung im „Antiquarius“ stellen Schrein und Berndt in ihrem neuen Programm den amerikanischen Autor Bukowski vor. Der „Bad Guy“ von Los Angeles schrieb über Sex, Frauen, Alkohol und Pferdewetten – in dieser Lesung aber werden Sie ihn auch als Autor von wunderbar zarten und poetischen Geschichten entdecken können.

Birte Schrein studierte Darstellende Kunst am „Mozarteum“ in Salzburg. Sie ist dem Bonner Publikum durch zahlreiche Rollen am Theater Bonn bekannt. Daneben wirkte sie in zahlreichen Fernseh- und Hörbuchproduktionen mit. Timo Berndt absolvierte seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg. Neben zahlreichen Theaterengagements, u.a. als langjähriges Mitglied am Theater Bonn, sind auch seine „Reality-Bites“ im Bonner Loch mit Texten amerikanischer Autoren der Beat-Generation unvergessen.

Eintritt: 15 € / erm. 12€ *

 

 

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 19.30 Uhr

Manfred Leuchter und

Afra Mussawisade

 

Zwischen Bach und Bagdad

Die Intensität der musikalischen Begegnung von Akkordeon und Percussion ist unvergleichlich. Leuchter und Mussawisade gelingt am heutigen Abend die Reise zwischen Musikepochen und -kulturen als Weltmusik im besten Sinne.

Lust an der Improvisation, virtuose Fingerfertigkeit und verschlungene Percussion zeigen beide als Meister ihres Instruments, so dass die Zuschauer beglückt mitgenommen werden auf eine erlebnisreiche Reise. Arabische und afrokubanische Elemente werden mühelos eingebunden und verschmelzen zu einer Einheit in Spannung und Entspannung. Die Vita beider Künstler zeigt zahlreiche Konzerte und Tourneen auf allen Kontinenten.

Wir sind glücklich, Ihnen diese sympathischen Ausnahmemusiker präsentieren zu dürfen.

 Eintritt: 20€ / erm. 16€ *

 

 

Donnerstag, 14.11.2013, 10 Uhr (Uhrzeit verschoben!)

Alexander Kostinskij

Der Erzähler, Autor und Zeichner ist nach seinem Auftritt vor einigen Jahren in unserem Haus erneut zu Gast, diesmal mit einem Programm für Kinder.

Alexander Kostinskij ist vielseitig tätig, unter anderem auch als Kinderfilmproduzent, Theaterautor und Illustrator. Sein größtes Talent ist in unseren Augen die unnachahmliche Fähigkeit, als Erzähler die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Es gelingt ihm stets durch sein großes Repertoire, Geschichten, die das Leben spielt, in mitreißende Anekdoten zu verpacken und die Zuhörer, auch seine jüngeren, auf eine große Reise mitzunehmen. Wir alle begrüßen sehr herzlich Alexander Kostinskij.

www.alexander-kostinskij.de

Eintritt frei.  Zielgruppe: Kinder im Alter von 4-6 Jahren.

 

 

Donnerstag, 21. November 2013, 10 Uhr (Uhrzeit verschoben!)

Eva Muszynski und Karsten Teich mit Cowboy Klaus

Beide Kinderbuchautoren und Illustratoren begeistern stets mit ihrer Hauptfigur Cowboy Klaus.

Eva Muszynski aus Berlin, die auch dort Graphikdesign an der Hochschule für Künste studierte, schreibt und illustriert schon seit längerem gemeinsam mit Karsten Teich, der sein Kunststudium in Kassel absolvierte. Am heutigen Vormittag werden beide aus ihren Kinderbüchern lesen und für die Kinder zeichnen.

Wir freuen uns, die gefragten Kinderbuchautoren als einen Höhepunkt der diesjährigen Käpt’n Book-Reihe präsentieren zu können.

Eintritt frei. Zielgruppe: Kinder im Alter von 4-6 Jahren.

 

 

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 19.30 Uhr

Christina Lux

Acoustic Soul Philosophies mit atemberaubender Stimme

Seit Anfang der Neunziger Jahre ist Christina Lux als Solokünstlerin unterwegs und begeistert sowohl das Konzertpublikum als auch die Presse.

Kraftvoller Soulfolk, offene Akkorde, spannende Scat-Improvisationen sowie zauberhafte Balladen mit berührenden Texten begeistern ihre Zuhörer stets aufs Neue. In ihren Songs beleuchtet sie die Dinge unter der Oberfläche und scheut sich dabei nicht vor unbequemen Themen, die sie mit wunderbarer Komik anmoderiert. Christina Lux nimmt den Zuhörer mit in seine eigene Geschichte und schafft es mit beeindruckender Präsenz, das Publikum bis zum letzten Platz zu erreichen.

www.christinalux.de

Eintritt: 18€ / erm. 14€ *

 

 

Donnerstag, 09. Januar 2014, 19.30 Uhr

Klaus der Geiger

Der deutsche Straßenmusiker

Auch in der „wortundton“-Staffel 2013/14 darf die ‚Ikone der 68er Bewegung im musikalischen Rheinland nicht fehlen. Klaus von Wrochem erhielt zunächst eine klassische Ausbildung, erkannte jedoch bald seine Passion für politische und provokante Texte, die er unnachahmlich auf der Geige begleitet.

Als ‚Asphalt-Paganini‘ und Skandalon der hiesigen Kulturszene ist er eine ebenso große wie herausfordernde Persönlichkeit, die mit unnachahmlicher Energie sich selbst und dem Zuhörer alles abverlangt. Musikalisch wie politisch ein absolutes Muss in unserem aktuellen Programm!

www.klausdergeiger.de

Eintritt: 18€ / erm. 14€ *

 

 

Donnerstag, 30. Januar 2014, 19.30 Uhr

Felix Heydemann und Angela Luis

Atmosphärische Musik mit großer Sinnlichkeit

Das Jazz DUO „feliz“ präsentiert ein musikalisches Programm aus traditionellen Jazz- und Swing-Arrangements, lateinamerikanischer Musik und Soul. Ihre Musik ist dabei lyrisch, anspruchsvoll und charmant, stets angenehm präsent und begeistert durch virtuos solistische Darbietung.

Zahlreiche Auftritte der Künstler auch in anderen Jazz-, Soul und lateinamerikanischen Projekten gewährleisten hierbei ein Höchstmaß an Spielpraxis und ein Konzerterlebnis allererster Güte.

Beide Musiker absolvierten ihr Jazzstudium u.a. in Köln, Amsterdam und New York. Ihre Vita zeigt zahlreiche Auftritte mit namhaften Jazzgrößen im In- und Ausland. Nach ihrem umjubelten Auftritt im Jahr 2008 freuen wir uns, Angela und Felix erneut begrüßen zu dürfen.

www.felixheydemann.de

Eintritt: 18€ / erm. 14€ *

 

 

Donnerstag, 20. Februar 2014, 19.30 Uhr

Milan Sladek

Erneut Pantomime der Spitzenklasse

Der große europäische Pantomime Milan Sladek kommt wieder mit einigen seiner erfolgreichsten und neuen Rollen in unser Haus! Sladek wird darüber hinaus eine Einführung in seine eigene und die Geschichte der pantomimischen Kunst geben. Er begeistert sein Publikum stets aufs Neue als Solist, aber auch in größeren Ensembles. Nicht zuletzt in Köln, in seinem langjährigen Theater „Kefka“, in der Organisation des Pantomimenfestivals „Gaukler“ und später mit seinem Theater in Bratislava hat er die Entwicklung der europäischen Pantomime entscheidend mitgeprägt. Sein nationales wie internationales Renommee ist enorm und der sympathische wie vielseitige Künstler hat hierfür zahlreiche bedeutende Preise empfangen. Wir freuen uns erneut auf einen außergewöhnlichen Abend mit Milan Sladek

www.milansladek.de

Eintritt: 20€ / erm. 16€ *

 

 

Donnerstag, 13. März 2014, 19.30 Uhr

Soleil Niklasson und Gero Körner

Das amerikanische Stimmwunder und der grandiose Keyboarder

Auf ihrer selbst ernannten Homebase lässt Soleil auch dieses Jahr das Woodstock-Feeling auferstehen. Ihre ungemein kraftvolle Stimme und warmherzige Art ziehen die Zuhörer stets in ihren Bann. Begleited wird sie in diesem Jahr durch Gero Körner mit seiner Hammond B3, der den Groove der 60er Jahre zeitlos macht und unvergleichlich in die Gegenwart überträgt.

Dabei können sie aus einem reichhaltigen Erfahrungsschatz schöpfen – standen sie doch bereits mit Künstlern wie Rod Stewart, Linda Hopkins, Billy Preston, Ina Deter, Wonderwall und anderen Weltstars auf der Bühne.

Wir freuen uns, Ihnen diese Ausnahme-Sängerin in Begleitung des virtuosen Pianisten als Auftakt unseres diesjährigen Programms präsentieren zu dürfen.

www.soleilniklasson.com

Eintritt: 20€ / erm. 18€ *

 

 

Donnerstag, 10. April 2014, 19.30 Uhr

Peter Glass

Fesselnde Unterhaltung für Menschen mit zwei Ohren

Geschichten und Märchen sind Schatz und Erbe der Menschheit über alle Grenzen hinweg. Geschichten schaffen Verbindung. Tiefe Weisheit verbirgt sich im Gewand eines Schelmenstreichs, Götter werden zu Menschen, Bettler zu Genies. Und – wo Geschichten erzählt und gehört werden, entfalten Menschen aufs Neue eine ihrer erstaunlichsten Fähigkeiten: die Fantasie!

Peter Glass war langjähriges Mitglied des Ensembles am Schauspiel Bonn und hatte Engagements an den Schauspielhäusern von Bochum, Frankfurt und Düsseldorf. Im Jahr 2006 gewann er den renommierten Internationalen Erzählkunstpreis „The Silver Ear of Graz“.

www.wortmagie.de

Eintritt: 15€ / erm. 12€ *

 

 

Donnerstag, 08. Mai 2014, 19.30 Uhr

Duo Sago

„Sagohaft Arm in Arm” oder Geld regiert die Welt ?! – ein Chansonabend zu Mensch-Sein, Finanzen & mehr.

„Trägst du ein Herz von Fleisch, erhärte es zu Stein und wund’re dich nicht, wenn es nicht gleich gelingt…“

Das grandiose Künstlerduo Sago aus Essen ist erneut zu Gast im Antiquarius. Der heutige Abend rund um das Thema Geld wagt einen szenisch-musikalischen Blick in die Finanzwelt. In einer Atmosphäre von Intimität schafft das Duo immer wieder eine faszinierende Verbindung zwischen schauspielerischer Leichtigkeit und frivolem Gesang.

Isabel Katharina Sandig und Ralf Gottesleben wurden 2004 mit dem renommierten Kaj-Munk-Preis in Kopenhagen ausgezeichnet. Zuschauer schwärmen: “dicht und bewegend … das ging unter die Haut … wir haben Tränen gelacht…“

www.sago-kultour.de

Eintritt: 18€ / erm. 14€ *

 

 

Donnerstag, 05. Juni 2014, 19.30 Uhr

Trio Literaton

Soiree mit Kurt Tucholsky: “Es sind bewegte Zeiten!“

Tucholsky,  Autor der Weltbühne und einfühlsamer Lyriker in einer politisch brisanten Zeit hat Texte verfasst, die auch heute noch hoch aktuell sind: zu Beziehungskisten, zu seiner Heimat Deutschland und zur Politik. Unter Pseudonymen wie Peter Panter und Theobald Tiger, selten jedoch unter seinem eigenen Namen, erschienen in den 20er und 30er Jahren seine Schriften, Gedichte und Satiren.

Literaton präsentiert in ihrem heutigen Programm neben nachdenklichen Texten die „Zwillinge Erna und Max“, „Lottchen“ und „Frau Sobernheimer“ in Gedichten, Prosatexten und Chansons.

Freuen Sie sich auf ein Programm, welches das Leben mit Humor beleuchtet, getreu Tucholsky‘s Motto: „Das Leben ist gar nicht so – es ist ganz anders!“

www.literaton.de

Eintritt: 15€ / erm. 12€ *

 

 

Donnerstag, 19. Juni 2014, 19.30 Uhr 

Guro von Germeten

Norwegischer Charme mit rotem Akkordeon

Die charmante Norwegerin begeistert stets mit großer Stimme und rotem Akkordeon. Ihr Repertoire verbindet einzigartig Chanson, Klezmer, Balkan-noir und italienische Grandezza. Guro von Germetens Welt ist sinnlich und prachtvoll, mit gutem Wein, großer Liebe, aber auch absurd und melancholisch.

Auftritte beim Akkordeonfestival Wien oder beim Oslo World Music Festival sprechen für sich. Ihr musikalisches Fundament bildet eine mehrjährige Ausbildung in Kopenhagen, Oslo und der Schweiz.

Die einschlägige Presse schreibt: „Ein Konzerterlebnis der Extraklasse.“ oder „Gebannt und regungslos lauscht das Publikum, erlebt das Wechselbad von Leidenschaftlichkeit, Freude, Verführung und Trauer.“ (Süddeutsche Zeitung).

Wir sind begeistert, die sympathische Entertainerin und großartige Musikerin bei uns begrüßen zu dürfen.

www.vongermeten.no

Eintritt: 18€ / erm. 14€ *

 

*Ermäßigung für Mitglieder der Theatergemeinde Bonn

Vergangene Veranstaltungen:

Donnerstag, 27. September 2012, 19.30 Uhr

Paul Fogarty -

Der grandiose Singer-Songwriter

Seit seinem Debütalbum 2001 hat der Australier Paul Fogarty seine Fans mit genre-brechenden Songs und nahegehenden Auftritten rund um den Globus begeistert. Fogarty ist Songwriter mit Gesang, Gitarre und Mundharmonika in der Tradition von Bob Dylan, Leonard Cohen oder Eric Clapton und sein Repertoire weist mehr als tausend Eigenkompositionen auf – uns ist kein Musiker dieser Güte mit einem vergleichbaren Repertoire bekannt. Auch seine Stilrichtungen sind sehr umfangreich und reichen von Rhythm ‘n Blues, Country, Folk, Jazz bis zu Rock und Pop. Paul Fogartys unnachahmliche Texte erzählen von Liebe, Wahrheit, Lebenskrisen, Freiheit, Einsamkeit, Schmerz und Hoffnung. »Eine Stimme die fesselt, für Gänsehaut sorgt und keinen Vergleich mit den ganz großen Namen scheuen muss«.

www.paulfogarty.com

Eintritt: € 18,- erm. € 14,-*

 

 

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19.30 Uhr

Marili Machado

Die Stimme von Buenos Aires

Die Kulturbotschafterin Argentiniens gehört zu den Interpretinnen des Tangos überhaupt. Marili fesselt das Publikum durch ihre einzigartige Musik mit Gesang und Gitarre, wie auch durch ihre Persönlichkeit. In ihrem heutigen Konzertprogramm verbeugt sich Marili Machado vor Mercedes Sosa, der weltberühmten Sängerin aus Tucuman. Mit ihren melancholischen, mitreißenden und politisch engagierten Liedern begeistert sie ihre Zuhörer in Amerika, Asien und Europa, die ihr regelmäßig zu Füßen liegen. Die musikalische Qualität ihrer Auftritte wie auch ihre umwerfende Emotionalität gehen unter die Haut. Authentisch und virtuos!
www.marilimachado.com

Eintritt: 18 € / erm. 14 € *

 

Dienstag, 30. Oktober 2012, 11.00 Uhr

Anke Faust

Die erfolgreiche Illustratorin und Kinderbuchautorin Anke Faust zeichnet im heutigen Workshop mit Kindern. Sie studierte Design mit Schwerpunkt Illustration und wurde bereits mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und 2004 mit dem NRW-Kinderbuchpreis ausgezeichnet.
Ihre Bücher handeln von Temperament, Freundschaft oder Liebe, nachzulesen und zu betrachten in »Das grüne Küken« oder »Lina
quasselt«. Eine großartige Ergänzung unseres Programms für Kinder ab 4 Jahren.
www.anke-faust.de

Eintritt frei

 

Dienstag, 6. November 2012, 11.00 Uhr

Ute Krause

Die Kinderbuchautorin Ute Krause hat seit 1985 mehr als 60 Kinderbücher veröffentlicht, die in zahlreiche Sprachen übersetzt und verfilmt sowie vielfach ausgezeichnet wurden, so z.B. von der Stiftung Buchkunst oder mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis.
Ihre Bücher erzählen von Vertrauen, Zuneigung und Verständnis für andere Kulturen.
Heute liest sie aus ihren erfolgreichen jüngeren Werken für Kinder ab 4 Jahren, so z.B. »Darf das Ungeheuer rein?« oder »Oskar und der sehr hungrige Drache«.
www.ute-krause.com

Eintritt frei

 

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 19.30 Uhr

Detlev Arens

Waldleidenschaft

»Der deutsche Wald«, wie es bisher noch nicht im Buche stand: Detlev Arens zeigt die ganze Spannweite seines Themas, auch deshalb hat sein Werk ein großes Echo gefunden. Die Frankfurter Allgemeine lobt die »hohe sprachliche Kompetenz« und »stilistische Eleganz« des Autoren, die Süddeutsche Zeitung resümiert: »Das Buch ist ungeheuer reich an Wissen, unterhaltsam und voller Überraschungen«.
Detlev Arens lädt ein zu einem besonderen Spaziergang durch den deutschen Wald als Real- und Seelenlandschaft, mit gelegentlichen Abstechern in die nähere Umgebung. Der Bonner Autor ist promovierter Germanist, hat zahlreiche DuMont-Kunstreiseführer geschrieben und sich ausgiebig den rheinischen Kulturlandschaften gewidmet (zum Beispiel durch sein Buch »Rheinische Welt«, Bonn 2010).

Eintritt: 15 € / erm. 12 € *

 

Donnerstag, 17. Januar 2013, 19.30 Uhr

Johannes Göbel und Andreas Etienne

Der Herrgott, das Rheinland und das Universum. Ein Krippenbuch

Krippen sind ein Schatz der Volkskunst, der darauf wartet, entdeckt zu werden. Das Buch der beiden Protagonisten erzählt von Schönheit und Vielfalt dieser »gefrorenen Theater«. Insbesondere zur Weihnachtszeit entfalten sie ihren Zauber, liebevoll aufgebaut und in Szene gesetzt, immer wieder neu erzählt, nicht nur zur Heiligen Nacht. Göbel und Etienne haben zahlreiche außergewöhnliche Krippen im Rheinland entdeckt, in Kirchen, Häusern und Privatsammlungen in und um Bonn.
Am heutigen Abend wollen sie uns hinführen zu den in ihrem Buch dargestellten Krippen. Der renommierte Fotograf Johannes Göbel ist durch zahlreiche Bonner Kirchen und Häuser gestreift, immer auf der Suche nach eindrucksvollen Momenten und besonderen Details. Andreas Etienne, Bonner Kulturfaktotum und Krippensammler von Kindesbeinen, hat den Bildern Geschichte(n) verliehen und lässt sie mit Augenzwinkern und Humor noch lebendiger werden. Lassen Sie sich verzaubern!
www.andreas-etienne.de

Eintritt: 18 € / erm. 14 € *

 

Donnerstag, 21. Februar 2013, 19.30 Uhr

Laia Genc und ihr Trio »Liaison Tonique«

Das bedeutet soviel wie »stärkende Verbindung«. Die Liaison als ein Klanggeflecht, das die individuellen Stimmen der drei Musiker atmosphärisch verdichtet, Geschichten zu erzählen vermag und mittels der Musik Bilder fast greifbar in die Luft malen kann. Sie widmet sich Kompositionen der Kölner Pianistin Laia Genc, Gewinnerin des Kölner Jazzpreises 2007 und Grenzgängerin zwischen Jazz und zeitgenössischer Musik. Begleitet wird sie vom Bassisten Markus Braun, der international mit Hochkarätern wie John Riley und Pablo Held konzertierte sowie am Schlagzeug dem kongenialen Mitstreiter Etienne Nillesen, der bereits mit den Brüdern Wasserfuhr und auf dem North Sea Jazz Festival reüssierte. Mit Charme und dem nötigen Augenzwinkern vermag es das Trio die Ohren und Herzen ihrer Zuhörer zu verzaubern.
Jasper Van‘t Hof: »The music of Laia Genc and her Liaison Tonique reaches back to, and melts, the traditions and sounds of New Music, European Jazz and New Jazz Improvisation.«
www.laiagenc.com

Eintritt: 18 € / erm. 14 € *

 

 

Donnerstag, 21. März 2013, 19.30 Uhr

Céline Rudolph

Henri Salvador

Die Deutsch-Französin Céline Rudolph schreibt ihre Lieder selbst und hat ihre jüngste CD dem berühmten französischen Chansonnier Henri Salvador gewidmet, die am heutigen Abend vorgestellt wird mit Abstechern in ihr gesamtes Schaffenswerk. Begleitet wird sie vom Gitarristen und Bandleader Rüdiger Caruso Krause.
Leicht verwischt sie Grenzen von brasilianischen Klängen zu den Scats des Jazz, von der emotionalen Ebene bis zu freien Linien und ist Meisterin in der Erzeugung von Stimmungen, in ihrer Ausstrahlung auf natürliche Weise magisch. Als die Vokal-Entdeckung der letzten Jahre wird Céline Rudolph von der Presse übereinstimmend gefeiert und erhielt 2010 den renommierten »Echo Jazz«.
Ihre Vita zeigt zahlreiche nationale wie interna-tionale Auftritte mit herausragenden Musikern wie Lee Konitz, Bobby Mc Ferrin, Dusko Goykovich oder Till Brönner. Nach der erfolgreichen Produktion der CDs Brazaventura (2007) und Metamorflores (2009) wechselte sie mit ihrem aktuellen Album Salvador (2011) zu »Universal«.
Wir sind glücklich, diese sympathische Ausnahmemusikerin und ihren Partner Rüdiger Caruso Krause begrüßen zu dürfen!
www.celinerudolph.com

Eintritt: 22 € / erm. 18 € *

 

Donnerstag, 18. April 2013, 19.30 Uhr

Jacques Stotzem

Der Gitarrist mit den goldenen Händen

Jacques Stotzem gehört für viele Fans der internationalen Gitarrenszene zu den absoluten Favoriten. Die Leser der »Akustikgitarre« nannten ihn in einem Atemzug mit Paco de Lucia oder Neil Young. Sein unverwechselbares Gespür für die richtige Note zur passenden Zeit gepaart mit größter technischer Kunstfertigkeit lassen einen Abend solistischer Gitarrenmusik höchster Güte erwarten. Als regelmäßiger Gast internationaler Festivals in Europa, USA, Japan und China begeistert der belgische Gitarrist und charmante Entertainer die Zuhörer mit swingenden Basslinien, deftigem Blues und zarten Arpeggien. Ein weiterer musikalischer Höhepunkt unseres diesjährigen Programms! www.stotzem.com

Eintritt: 18 € / erm. 14 € *

 

Donnerstag, 16. Mai 2013, 19.30 Uhr

Joscho Stephan Trio

Herausragender Gipsy-Swing

Wie kaum ein anderer prägt heute Joscho Stephan dieses musikalische Genre, das untrennbar mit dem Namen Django Reinhardt verbunden ist. Durch authentischen Ton, harmonische Rafinesse und atemberaubende Solotechnik hat er sich einen herausragenden Ruf erworben und in die internationale Spitze des Gipsy-Swing gespielt. Auftritte im Lincoln-Center New York, ebendort im Jazzclub Birdland, dem Jazztempel, oder auch beim Chet Atkins Festival in der Musikhauptstadt Nashville (Tennessee) sprechen für sich. Seine Debut-CD »Swinging Strings« wurde in den USA zur CD des Monats gekürt und Auftritte mit Paquito d‘Rivera oder auch Tommy Emmanuel zeigen sein internationales Renommee. Joscho Stephans Repertoire reicht von Interpretationen der Klassiker bis zu Eigenkompositionen als Liaison des Gipsy-Swing mit Latin, Klassik und Pop und zeigt ihn als Visionär mit explosiver Dynamik, feinsten Nuancen und überraschenden Phrasierungen. »Der spielt wie die Hölle. Unglaublich. Totaler Wahnsinn.« Kölner Stadt-Anzeiger Begrüßen Sie mit uns das Joscho Stephan Trio! www.joscho-stephan.de

Eintritt: 20 € / erm. 16 € *

 

Donnerstag, 13. Juni 2013, 19.30 Uhr

Lars Duppler

»The best of two worlds«

Mit diesem Motto kann man das neue Projekt des Kölner Pianisten Lars Duppler am besten beschreiben: Der Sohn einer Isländerin hat sich mit seinem neuen Quartett »Rætur« auf musikalische Spurensuche nach Island begeben, traditionelle Songs neu arrangiert, eigene Kompositionen geschrieben und sich einem eher rockigen Ideal angenähert. Herausgekommen ist ein erfrischendes Album, dem Klang der Insel verbunden. Im weiteren wird er auch Stücke aus vorherigen Produktionen präsentieren. Die Stationen seiner Musikerlaufbahn zeigen ihn als Mitglied des European Youth Jazz Orchestra, Gewinner des Jazz-Förderpreises der Stadt Köln, Teilnehmer des »Montreux Jazzpiano Competition« und Finalisten des deutschen Jazzpreises 2008, weisen aber auch Auftritte mit Musikern wie John Ruocco, Keith Copeland oder Wolfgang Muthspiel auf. Der ebenso kreative wie sympathische Ausnahmemusiker wird begleitet von seiner großartigen Band. Eine Soirée mit musikalischem Feeling der besonderen Güte in unserem Haus! www.duppler.de

Eintritt: 20 € / erm. 16 € *